Marta Brandner
M.Brandner
Fische
marta brandner

Marta BrandnerDie Schriftstellerin Marta Brandner hat mit ihren Romanen “Der verborgene Inka” und “Vaterland Mutterland” und dem Erzählband “Der Tod hat keine Farbe” drei Werke von höchster literarischer und sprachlicher Prägnanz vorgelegt. Auf zahlreichen Lesungen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und im März 2002 an der Peking-Universität begeistert sie die Zuhörer mit der einfühlsamen Interpretation ihrer Texte.

Autorenporträts in Zeitungen, Zeitschriften im BR- und SWR-Fernsehen und ihr Interview in der Johannes-B.-Kerner-Show haben die Autorin einer breiten Öffentlichkeit bekannt gemacht. Zudem ist sie freie Mitarbeiterin des Bayerischen Rundfunks.

Foto: Romeo Faleschini